Medienecho: Die Energie-Themen 2016

Die ZfK untersuchte gemeinsam mit Pressrelations sowie Sugar & Spice die Medienresonanz der Energiethemen 2016  und kam dabei zu Ergebnissen, die bei den Versorgungsunternehmen auf Interesse stoßen sollten, denn hier gibt es noch gute Möglichkeiten für Verbesserungen in der Zukunft.

Das Thema im Jahr 2016 war, wie sollte es anders sein, natürlich die E-Mobilität. Sie beherrschte 65% aller Artikel bei führenden Tages-, Wirtschafts- und Fachmedien, wobei jeweils die Online-Ausgaben bei dieser Betrachtung herangezogen wurden. Diese Spitzenposition wurde von keinem anderen Thema auch nur annähernd gefährdet, denn die Energiewende auf dem 2. Platz dieses Rankings kam auf relativ magere 16% Präsenz in den Artikeln.

Potential für Versorgungsunternehmen

Die Stadtwerke und Energieunternehmen haben die E-Mobilität pressebezogen scheinbar noch nicht für sich entdeckt, denn nur schlappe 5% der Berichte gehen auf diese Unternehmen zurück. Beim Themenblock Energiewende punkten die kommunalen Versorger dafür sehr viel mehr und bringen Themen auf den medialen Weg. Ganz gut präsent in den regionalen Medien waren auch Bürgerenergieprojekte und Wärmemarkt-Themen.

Das Fazit: Die Inhaltssegmente „E-Mobilität“ wie auch „saubere Energie“ können und sollten von den kommunalen Versorgern noch sehr viel stärker besetzt werden. Gerade für die aktuelle Suche nach neuen Geschäftsmodellen und nach einem Ausgleich sinkender Erträge eröffnen hier Möglichkeiten sich zu positionieren und neue Geschäftsfelder zu besetzen. Nur so kann die Metamorphose vom Energiedienstleister zum kompetenten und zeitgemäßen Lösungsanbieter in der Energiewelt gelingen. Und ganz wichtig: Abwarten heißt hier Zeit und Potential verschenken, deshalb gemeinsam mit den Spezialisten neue Wege zum Kunden ausloten.

 

 

20. Januar 2017|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar