Ist das die Zukunft?

Neue Impulse und Ideen sind wichtig, sonst herrscht Stillstand. Wir haben uns umgesehen, welche neuen Technologien es rund um das Thema Energie gibt:

Nie mehr unschöne blaue oder schwarze Solarzellen auf Deutschlands Dächern? Wissenschaftler von der Michigan State University haben hierfür transparente Solarzellen entwickelt. Das Solarglas der Zukunft ist vollständig durchsichtig und integriert sich nahtlos in die Fenster. Das Geheimnis der transparenten Solarzellen ist keine Magie, sondern liegt in dem Lichtspektrum, welche diese zur Energiegewinnung nutzen. Dieses liegt außerhalb des für uns Sichtbaren, ist aber trotzdem effizient. An solchen Modulen wird bereits seit längerem geforscht. Wir sind gespannt, wann wir durch die ersten Solarzellen durchschauen dürfen.

Solarzelle

Ein Team an der University of California San Diego hat das weltweit erste temporäre Tattoo entwickelt, welches aus dem Schweiß auf der Haut Strom erzeugen kann. Ursprünglich sollten mit dieser Methode die Laktatwerte von Sportlern überwacht werden, doch per Zufall entdeckten die Forscher die Eigenschaft des Tattoos Elektrizität zu erzeugen. Derzeit liegt die Stromausbeute im Idealfall bei 70 Mikrowatt pro Quadratzentimeter. Zu wenig, um damit beispielsweise eine Uhr zu betreiben. Trotz alledem eine spannende Zukunftsvision diese Strom-Tattoos.

tattoo

Energie aus Sound erzeugen? Mit einer neuen Technologie soll dies künftig möglich sein. Wissenschaftler der Queen Mary Universität in London und Nokia wollen künftig portable Geräte unterwegs betreiben ohne sie aufladen zu müssen, denn die meisten Nutzer von Smartphones, Smartwatches und Tablets halten sich sowieso in der Nähe von Geräuschquellen auf. Die Soundwellen kann man laut dem Projekt-Team dann in Energie umwandeln. Ob diese Technologie schon bald unser Leben bereichert?
Wir sind gespannt.

Handy

Was meinen Sie, werden sich diese Ideen durchsetzen? Und gibt es noch weitere Zukunftsvisionen, auf die Sie aufmerksam geworden sind?

28. August 2014|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar