DIE Auto-Nation – DAS elektromobile Entwicklungsland

In 2013 wurden 2,95 Millionen Neuwagen in Deutschland zugelassen. Davon waren nur 6.000 Elektroautos. Zwar ist die Anzahl der E-Autos im Vergleich zu 2012 um satte 90 Prozent gestiegen, aber die absoluten Zahlen sind – vor allem im Vergleich zu anderen Ländern – gering. Warum Deutschland in Sachen Elektroautos hinterher hinkt?

Ein Blick auf die Anzahl und Verteilung von Stromtankstellen macht das deutlich. Wir sind ein elektromobiles Entwicklungsland! In manchen Landstrichen sind Stromtankstellen kaum zu finden. Ganz anders sieht es direkt hinter der holländischen Grenze aus. Dicht an dicht sind die Niederlande mit einem Netz von Ladestationen überzogen. Dies und Steuervorteile für Käufer von Elektroautos haben dazu geführt, dass im vergangenen Jahr dort bereits 23.000 Elektroautos verkauft wurden. Allein der Großanbieter e-laad verfügt in den Niederlanden über ein Netz von knapp 3.000 Ladesäulen. http://s.energieverdichter.de/elaad

Elektro_Entwicklungsland
Deutschland mit fünfmal so vielen Einwohnern kommt insgesamt nur auf 2.000 Säulen (Stand: 2013), die sich auf die Ballungsräume konzentrieren. Zusätzlich entsteht in den Niederlanden derzeit ein Netz von Schnellladesäulen entlang der Autobahnen. Die 200 Anlagen von ABB sollen 2015 fertig sein. Dann soll kein Niederländer weiter als 50 Kilometer von einer solchen Station entfernt leben.

In Deutschland sind hingegen ganze Landstriche „Ladesäulen-Ödnis“. Wie soll man da als „Elektrofahrer“ zuverlässig an sein Ziel kommen? Erschwerend kommt hinzu, dass man hierzulande für die Vielzahl der verschiedenen Anbieter eine Menge verschiedener Zugangskarten mit sich führen muss. Auch diesbezüglich bieten unsere holländischen Nachbarn deutlich mehr Komfort: Mit einer Zugangskarte können dort fast alle Ladestationen benutzt werden.

3. April 2014|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar