Aktuelle Umfrage zu Social Media: Trend zu Energie-Content-Paketen

Content ist aktuell gefragt, denn alle Versorgungsunternehmen mit eigenen Aktivitäten auf den Social Media – Kanälen stehen vor dem gleichen Dilemma: Man hat gute Chancen mit Content-Marketing eine Kundenbeziehung aufzubauen und vor allem zu halten. Aber genauso wissen alle, die damit zu tun haben, dass genau diese Inhalte das Problem sind. Denn man muss sie regelmäßig neu finden, formulieren, mit Bildern versehen, redigieren und platzieren.

Der Energieverdichter wollte genauer wissen, wo die Versorger bei diesem Thema der Schuh drückt und welche Wünsche und Erwartungen sie mit dem Social Media-Thema in der Zukunft verbinden. Deshalb haben wir eine Umfrage gestartet, deren Ergebnisse nun in einem Report vorliegen, den Sie hier downloaden können.

Eindeutige Ergebnisse

Die Ergebnisse sind eindeutig: Social Media in der Energiebranche birgt noch viel ungenutztes Potenzial!

65% der Energieversorger geben an, dass sie zu wenig Zeit an der Ausweitung ihrer Social-Media-Präsenz hindert. Daher ist auch nicht verwunderlich: 78% der Befragten würden für Social-Media aufbereitete Content-Pakete explizit begrüßen.

Auch beachtenswert in diesem Ergebnisreport: Welche Kanäle aktuell von Energieversorgern am stärksten bespielt werden und welche Relevanz den von kommunalen Versorgern noch selten genutzten Social Media – Oberflächen von  Pinterest und Snapchat in der Zukunft zugetraut wird.

Der Energieverdichter dankt allen, die sich an der Umfrage beteiligt haben und hat denen, die darum gebeten haben, die Ergebnisse bereits direkt übermittelt.

 

ergebnisreporting-social-media-im-energieumfeld

Per Klick auf die Grafik gelangen Sie zum Download des vollständigen Ergebnisreports

 

9. Januar 2017|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar