Viele werden sich freuen – ein e-Roller aus deutscher Produktion

Es hat etwas länger gedauert als geplant, aber nun hatte der neue e-Roller aus dem Unternehmen e-bility Weltpremiere. Besser bekannt dürfte die Remagener Firma der Gebrüder Tykesson unter dem Markennamen KUMPAN sein. Denn dieses Logo steht seit mehreren Jahren bereits für qualitativ hochwertige Produkte aus deutschen Entwicklungs- und Designabteilungen und schafft damit ein Alleinstellungsmerkmal im Markt. Auch ein Grund, warum die Vancado AG bereits seit längerer Zeit diese Fahrzeuge im Produkt-Bundle-Konzept für Stadtwerke anbietet. In Köln ging die Weltpremiere des zukunftsweisenden Modells 1954 Ri über die Bühne, das, anders als das Vorgängermodell, nun auch in Deutschland montiert wird und der Energieverdichter war vor Ort mit dabei.

Zukunftsweisend deshalb, weil der 1954 Ri  konsequent für das digitale Zeitalter in der e-Mobilität entwickelt und konstruiert wurde: Schlüsselloser Zugang – einfach herantreten und losfahren, stetige Kontrolle des aktuellen Standorts und des Ladezustands wie auch der gefahrenen Strecken via App, digitales 7-Zoll-Touchdisplay und der Regensensor im Display aktiviert automatisch das ABS. Auch der herausnehmbare Akku hat komfortabel-praktische Weiterentwicklungen erfahren: 2 kg leichter, 20 % mehr Reichweite und kein lästiges Gehaspel mit dem Stecker, denn die Stromabgabe erfolgt über einen Bodenkontakt. Einfach unter der Sitzbank hineinschieben und ab geht’s. Gut gelöst das Thema.

Ri – intelligente Retroversion

Kleinere aber genauso angenehme Verbesserungen lauern bei der verbesserten Rekuperation (Energierückgewinnung), der schlüsselfreien Öffnung der Batteriebox (die Platz für 3 Akkus und einer damit verbundenen Reichweite von bis zu 180 km bietet), in der Schnittstelle für Sharing-Anbieter oder den energiesparenden LED-Leuchten für Fahrlicht, Rücklicht, Bremse und Blinker. Letztendlich verfügt das Fahrzeug auch noch über einen pfiffigen Kabelanschluss unter dem Frontlogo, so dass es auch unkompliziert an der handelsüblichen Steckdose geladen werden kann, ohne die Akkus herausnehmen zu müssen.

Rundum eine deutliche Verbesserung eines an sich bereits gut verarbeiteten Produkts. Wenn nun die Serienfertigung das hält, was die ersten Modelle für den Betrachter versprechen, kann man gratulieren. Dass eine solch hochwertige Ausstattung ihren Preis hat, ist allerdings nichts Neues beim deutschen „Mercedes unter den e-Rollern“, wie eine Besucherin formulierte. Dafür bekommt man jedoch einen bleibenden Wert, besonders dann, wenn man sich als digital-affiner Mensch die bereitgestellten Updates für ein verbessertes Motor- oder Batteriemanagement via Internet auf den fernüberwachten Roller spielen lässt. Muss man aber nicht, denn passgenau zum Tag der Einführung der neuen Datenschutz-Grundverordnung bietet Kumpan natürlich auch eine Abschaltung dieses Service an. Es geht halt alles im digitalen Zeitalter.

 

 

28. Mai 2018|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar