Videos im B2B: Mehr Erfolg durch Storytelling

Im B2C-Content-Marketing setzt sich immer mehr die Erkenntnis durch, dass ein persönlicher Ansatz, eine menschliche Figur oder eine emotionale Geschichte mehr Erfolg verspricht, als die schnöde Mitteilung eines Vorteils. Der Kunde der Zukunft will unterhalten werden und das gilt in gleicher Weise für Videoanwendungen im B2B-Segment.

Doch leider dominieren auch heute noch Videoproduktionen ohne innovative Ideen, Grafiken oder eben einer Geschichte den Markt. Damit werden die Möglichkeiten des Videos in der Kommunikation verschenkt. Sie langweilen eher, als dass sie das Bedürfnis wecken, sich mit dem Anbieter tiefergehend zu beschäftigen. Im schlimmsten Fall, klickt man nicht auf vertriebsunterstützende Landingpages weiter, weil der Inhalt nicht fesselt.

Hier gilt es, im Rahmen der Drehbucherstellung und bei der Auswahl der richtigen Partner höchsten Wert auf kreative Ideen und innovative Inspiration zu legen. Das Storytelling, also die erzählte Geschichte, ist ein wesentlicher Bestandteil der erfolgreichen Produktion. Und dieser Erfolg sollte sich im besten Fall auch messen lassen. Klickzahlen, Verweildauer und anschließende Leads sprechen da eine deutliche Sprache.

Effektive Zutaten

Viele Verantwortliche sind sich sicher, die effektiven Zutaten in den Topf zu geben: Aktueller Inhalt mit einem spürbaren Mehrwert für die Zielgruppe, starke Bilder von den Produkten, der Produktion und anderen Prozessen, Nachweise zur Entwicklung der Marke und des Unternehmens. Doch der Anspruch der heutigen Kunden, und denen die es werden sollen, geht weiter.

Gewünscht wird eine Geschichte, ein Protagonist oder eine Protagonistin die man begleitet, die ein Kundenproblem lösen. Dabei ist das nicht zwangsläufig eine Person, es kann sich auch um einen Prozess, ein Produkt oder etwas anderes handeln. Wichtig ist das Gefühl der betrachtenden Personen. Sie sollen spüren, welche Vorteile eine Dienstleistung liefert, welchen Mehrwert man aus der Anwendung oder dem Einsatz eines Produktes ziehen kann. Daraus entwickelt sich die Überzeugung für eine Marke und für die Tatsache, beim richtigen Partner für eine spezifische Aufgabenstellung zu sein.

Wenn das Video dann noch in einer dichten, konsistenten Website mit den relevanten Informationen für eine erste, intensive Einschätzung der Kompetenz eines Unternehmens eingebunden ist, steht einer erfolgreichen Leadgenerierung und einem weiterführenden persönlichen Kontakt nur noch wenig im Weg. 

Dieses Know-how sollten auch die Marketing- und Vertriebsspezialisten der energiewirtschaftlichen Unternehmen suchen, wenn es darum geht, die Inhalte ihrer B2B-Angebote zeit- und zielgruppengerecht zu kommunizieren. Es lohnt sich.

27. November 2017|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar