Vernachlässigte Social Media Kanäle

Um erfolgreiches Social Media Marketing zu betreiben, bedarf es nicht nur guter Ideen, sondern auch Ausdauer. Die Schnelllebigkeit des Internets verleitet leider viele Seitenbetreiber dazu, ihre mühsam erarbeiteten Kontakte zu vernachlässigen. Am Beispiel der Stadtwerke Halle lässt sich dies hervorragend zeigen.

Die Stadtwerke Halle betreiben seit einiger Zeit eine Facebook-Seite. Mit rund 752 „Gefällt mir“-Angaben stieß die Seite auf positive Resonanz und ist somit erfolgreich. Noch bis Juli 2011 betreuten die Stadtwerke diese Seite verhältnismäßig umfangreich. Die regelmäßigen Posts über coole Aktionen der Stadtwerke selbst, die Stadt Halle oder Neuigkeiten aus dem sich ständig wandelnden Energie-Sektor, brachten der Seite immerzu neue Fans ein. Die Stadtwerke hatten das Potenzial der Seite richtig erkannt. Der Inhalt hätte etwas interessanter und provokativer gestaltet werden können, so dass man den Fans mehr Diskussionsstoff hätte bieten können. Kommentare zu den Posts waren leider recht selten. Dies ist wirklich sehr schade, da mit ein wenig mehr Mühe ganz tolle Erfolge hätten erzielt werden können!

Statt dessen wurden die Bemühungen um die Seite komplett eingestellt. Der letzte Post ist am 16. September 2011 platziert worden. Für die Fans der Seite bleibt dies völlig unverständlich. In der Außenwahrnehmung bleibt der Eindruck, als haben die Stadtwerke kein Interesse mehr an der Pflege ihrer Kontakte. Die angeworbene Community wurde fallen gelassen.

Leider hat dies einen dauerhaft negativen Außeneindruck zur Folge. Statt einen Kanal zu vernachlässigen, wäre es sehr einfach ihn weiter zu betreuen oder betreuen zu lassen. Andernfalls sollte man ihn besser in seiner Gesamtheit löschen, um weitere Irritationen der Kunden zu vermeiden.

12. April 2012|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar