Verkehr unter Strom – Elektro-Highways

Neues Jahr, neue Prognosen, neue Perspektiven: Beginnen auch für den Verkehr auf deutschen Straßen neue Zeiten? Bewegen wir uns in Zukunft mehr und mehr auf den „Elektro Highway“ zu?

Wenn es nach dem Elektromobil-Autohersteller Tesla geht, steht die Zukunft der „Elektro Highways“ kurz bevor. Eine Grundvoraussetzung ist geschaffen worden mit dem „Supercharger“-Netzwerk: http://s.energieverdichter.de/tesla

Gerade hat Tesla den ersten Abschnitt des europäischen „Elektro-Highways“ eröffnet. Er führt von München über Stuttgart und Köln bis nach Amsterdam und soll schon Ende 2014 ganz Westeuropa abdecken. Entlang der Pilotstrecke stehen an vier Autohöfen Schnellladestationen. Die sind so leistungsstark, dass der Wagen nach nur 30 Minuten Ladezeit weitere 320 Kilometer fahren kann. Die halbe Stunde kann man gut für eine Kaffeepause und den Gang zur Toilette nutzen.

Ganz im Gegenteil zu den herkömmlichen Elektro-Tank-Ladezeiten. Hier sind lange Ladezei-ten und kurze Reichweiten noch die Regel. Beim neuen BMW i3 soll im besten Falle das Akkupaket in einer halben Stunde per Elektroboost an einer 50-kW-Schnellladestation zu mehr als drei Viertel gefüllt sein. An der Haussteckdose kann das Nachtanken acht Stunden dauern. Die Reichweite bei vollen Akkus liegt übrigens bei 160 Kilometern und ist damit für viele Autofahrer zumindest schon alltagstauglich. http://s.energieverdichter.de/bmwi3

Strom für Laternenparker könnte der Elektromobilität auch einen Schub geben. Einfach und abgefahren kann man in Berlin an Laternen Strom zapfen. Das Berliner Start-up Ubitricity entwickelte diese Lösung. Die Abrechnung erfolgt über ein intelligentes Kabel. Dieses ermöglicht, dass der Kunde mit seinem jeweiligen regionalen Stromanbieter abrechnet. http://s.energieverdichter.de/ubitricity Stadtwerke in ganz Deutschland seien „sehr interessiert“ an der neuen Technik sagt Ubitricity. Kein Wunder: Coole, zukunftsweisende Idee und Straßenlaternen gibt es deutschlandweit genug.

Damit Strom tanken in Zukunft einfacher wird, sind wir für mehr „Elektro Highways“ und  „Straßenlaternen-Tankstellen“!

26. Dezember 2013|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar