Stadtwerken fehlt die Energie für die Fußball EM 2012

Niemand kann ihr momentan entgehen: Der Fußball EM. Für zahlreiche Unternehmen und Markenartikler ist sie willkommener Anlass für eine Vielzahl werblicher Aktivitäten. Denn die Erfahrung aus dem Marketing zeigt: Große Sportereignisse können für ein ordentliches Umsatzplus sorgen. Nur bei den Stadtwerken in Deutschland scheint dieses Wissen nicht angekommen zu sein.

Der Stadtwerke.blog hat einen kurzen Markt-Check gemacht. Wir wollten wissen, ob und wie Stadtwerke die Fußball EM 2012 für Ihre Werbung nutzen. Das Ergebnis ist ernüchternd.

Lediglich die Stadtwerke Emmendingen geben ein positives und nachahmenswertes Vorbild. Hier setzt man ganz auf die Begeisterung für die EM und verspricht allen, die während der EM zu den Stadtwerken wechseln 11% EM-Rabatt für 11 Monate. Begleitet wird die Aktion von entsprechenden Kommunikations-Maßnahmen.

http://www.youtube.com/watch?v=Nw2iJTmeOj4&feature=plcp

So lässt sich ein sportliches Großereignis nutzen, um Neukunden zu gewinnen.

Anderen Stadtwerken fällt das beliebte Public-Viewing als Mittel der Kommunikation ein. Beispiele dafür finden sich in Bitterfeld http://www.sw-bitterfeld-wolfen.de/index.php?id=694, Saar http://www.swd-saar.de/newsdetail/artikel/166/public-viewi.html oder in Wallduern.

Und was passiert vor den Live-Übertragungen oder in der Halbzeit? Man wird sehen.

Eher nach Alibi sehen Aktionen anderer Stadtwerke aus, die lediglich Tipp- und Gewinnspiele zur Fußball-EM anbieten. Die Wirkung dieser Aktionen ist bestenfalls auf bestehende Kunden beschränkt – wobei selbst die Auswahl der Gewinne oft leider gar nichts mit dem eigentlichen Sport-Event zu tun hat.

Sehen Sie am Besten selbst nach. Zum Beispiel auf den folgenden Seiten:

 

Das Ergebnis unseres Stadtwerke-EM-Checks ist also keine Offenbarung. Zumal auch die Einbindung von Social-Media-Kanälen fast vollständig fehlt. Vielleicht hilft da doch der Seitenblick auf Markenartikler, die das besser machen. Ein gutes Beispiel bietet die Automarke KIA http://www.facebook.com/kiadeutschland/app_230406913732720.

Bleiben zwei Hoffnungen:

Hoffnung 1: Die Stadtwerke pfeifen Ihre EM-Aktionen noch an und gehen dann mit einem furiosen Start in die Offensive.

Hoffnung 2: Das nächste große Sportereignis wartet schon. Die Olympischen Spiele in London vom 27. Juli bis zum 12. August. Vielleicht sind dafür ja bereits spannende und kreative Aktionen bei den Stadtwerken in Vorbereitung. Wir werden sehen und berichten.

11. Juni 2012|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar