Praxistipps: Drei Technologien für mobile Endgeräte

Wer kennt es nicht? Die aufgerufene Website wird auf dem Smartphone oder dem Tablet nicht nutzerfreundlich dargestellt und kann somit nicht wirklich bedient werden. Oft sind Schaltflächen und Navigation zu klein und ohne die Zoomfunktion kaum bis gar nicht anzusteuern. Komfort sieht anders aus. Dieses Problem nervt viele Smartphone- und Tabletnutzer und somit die potentiellen Kunden. Doch wie ist die Lösung? Aus unserer Sicht gibt es drei Optionen die je nach Einsatzzweck in Frage kommen.

Mobile Website lautet die erste Variante, diese läuft parallel zur Desktop-Version, meist unter einer eigenen Domain wie mobil.domain.de. Die mobile Website kann losgelöst von der Desktop-Version aufgebaut und entsprechend angepasst werden. Nachteil ist allerdings der erhöhte Aufwand für das Unternehmen, da zwei Seiten gepflegt werden müssen, obwohl deren Inhalte an sich meist gleich sind.

Eine weitere Möglichkeit bietet Responsive Webdesign, denn responsive Websites passen sich perfekt der Größe des jeweiligen Endgerätes an. Bilder werden entsprechend skaliert und Bedienelemente vergrößert oder verkleinert. Das leidige Zoomen, um etwas zu erkennen oder zu bedienen entfällt. Es entsteht auch kein erhöhter Pflegeaufwand, da für alle Endgeräte derselbe HTML-Code ausgegeben wird.

Daneben gibt es noch die so genannten Native Apps, welche im entsprechenden App-Store zum Download bereit stehen. Native Apps ermöglichen auch die Nutzung der Hardware auf dem Endgerät, wie z.B. einer Kamera. Der größte Nachteil ist jedoch, dass für jedes Betriebssystem eine eigene Native App entwickelt werden muss. Möchte man iOS, Android und Windows bedienen, müssen also auch drei Apps bereitgestellt und gepflegt werden. Das geht ins Geld.

Zusammenfassend hat jede Option ihre Vor- und Nachteile. Allerdings muss klar definiert werden, was genau dem Nutzer geboten werden soll und wie viel Budget dafür zur Verfügung steht. Ist ein komplett neuer Auftritt oder Relaunch z.B. der Corporate Website geplant, empfehlen wir die Nutzung des Responsive Design. Hier wird in der Regel hinsichtlich Preis-Leistung und Nutzerkomfort perspektivisch das beste Ergebnis für das Unternehmen erzielt.

29. Mai 2015|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar