Heimatversorger: Hier bin ich, hier bleibe ich, hier fühle ich mich wohl

Aus der Nachbarschaft, wir von hier, ökologisch und regional – viele Stadtwerke setzen als Alleinstellungsmerkmal auf Regionalität. Es liegt auf der Hand, dass die städtischen oder ehemals städtischen Energieversorgungs-Unternehmen seit Jahrzehnten in der Region verwurzelt sind. Sie sind heimatverbunden, zuverlässig und bodenständig. Und Sie sprechen die Sprache der Region! Trifft das zu? Wir haben es uns angeschaut und die Stadtwerke Iserlohn in’s Visier genommen.

„Heimatversorger“ – das sind die Stadtwerke Iserlohn. Stringent auf allen Kommunikationskanälen stellen sie ihre Regionalität in den Vordergrund. So ist der regionale Anspruch selbstverständlich prominent auf der Unternehmens-Webseite platziert. Auch wurde die Domain www.heimatversorger.de gesichert. Hier erfahren Iserlohner Bürger sowie Bestands- und Neukunden zehn Gründe, die für den Heimatversorger sprechen. Und die Gründe haben es in sich. Sie sind schlagkräftig, emotional aufgeladen und teilweise in Cent und Euro oder auch Arbeitsplätzen messbar.

Passend dazu gibt es ein Anzeigenmotiv mit QR-Code, der auf heimatversorger.de leitet.

Heimatversorger

Damit die Heimatverbundenheit auch greifbare Früchte trägt, bieten die Iserlohner Stadtwerke den Waldstadt-Euro an. Mit einem Gutscheinheft erhalten Stadtwerke-Kunden exklusive Vergünstigungen bei Iserlohner Einzelhändlern, Freizeiteinrichtungen, Dienstleistern und Gastronomen. So können sie jährlich bis zu 100,- Euro sparen. Wegweisend – im wahrsten Sinne des Wortes 🙂 – ist die dazugehörige App: Diese zeigt Zusatzangebote für die Waldstadt-Euro-Teilnehmer und mit der Routing-Funktion finden sie komfortabel alle teilnehmenden Geschäfte, Restaurants und Dienstleister.

Das passt, das kommt an, das ist glaubwürdig – zumindest im Sauerland 🙂
In Düsseldorf, Hamburg oder München ist der Heimatversorger nicht so gefragt, oder?

6. März 2014|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar