Einfach dichter dran: Stadtwerke auf Wochenmärkten

Fast jede Kleinstadt hat ihn – den Wochenmarkt. Immer öfter sind neben den klassischen Ständen auch Deutschlands Stadtwerke auf den örtlichen Wochenmärkten zu Marketing- und Vertriebszwecken vertreten. Bramsche, eine Kleinstadt bei Osnabrück, hat ebenfalls einen solchen Wochenmarkt, auf dem auch die Bramscher Stadtwerke vertreten sind.

Hierbei wurde sogar eine Kooperation mit dem örtlichen Bäcker eingegangen, denn für jede durchgeführte Beratung erhält man einen Gutschein für Kaffee und Kuchen. Eine gelungene Marketingaktion des örtlichen Energieversorgers, der somit große Bürgernähe schafft und zusätzlich dem Bäcker aus der Region einen höheren Umsatz verschafft. Die Bramscher Stadtwerke verteilen Angebotsflyer zwecks Neukundegewinnung. Dies ist sogar so erfolgreich, dass neue Verträge direkt auf dem Wochenmarkt geschlossen werden. Eine einfache und gleichzeitig kostengünstige Variante, so lange die Stadtwerke auch die geeigneten Vertriebler in den eigenen Reihen haben.

Die Stadtwerke Hattingen gehen sogar noch einen Schritt weiter und nutzen den Wochenmarkt in Hattingen-Mitte für große Marketingaktionen mit Verkaufsstand, großem Glücksrad für Gewinnspiele und zahlreichen Gimmicks für die Hattinger Bürger. Ob diese Aktionen den Bürger immer dazu bewegen, am Ende des Tages einen neuen Stromvertrag zu unterschreiben bleibt dahingestellt. Positiv im Gedächtnis bleiben die Stadtwerke aber in jeden Fall und die relevanten Informationen zu Tarifen und Co. sind auf diesem Wege schnell und unkompliziert unters Volk gebracht. Und das ganz ohne den Verkaufscharakter in den Vordergrund zu stellen.

Zwei kleine Aktionen an einer positiv belegten Schnittstelle zwischen Unternehmen und Kunden. Wenn dann auch über einen angemessenen Zeitraum Nutzen und Ergebnisse evaluiert werden, kann man diesen Vertriebsweg auch erfolgsbezogen aus- und bewerten.

13. Juli 2015|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar