Durch Qualität zum Ziel

Es ist die alte Geschichte von David gegen Goliath. Deutschlands Stadtwerke vereinigen sich, um mit cleveren Ideen und einer höheren Flexibilität gegen die Platzhirsche auf dem Strommarkt anzutreten. Wie der Spiegel kürzlich berichtete versuchen die kommunalen Versorger ihren Anteil an der Stromversorgung gegenüber den großen Konzernen, wie etwa RWE und E.on, künftig zu verdoppeln, da sich diese durch ihre langfristige Bindung an Kohle und Atomkraft ins vermeintliche Aus gespielt haben.

Die Stadtwerke haben erkannt, dass ihr Vorteil nicht in der „Geiz ist geil“-Mentalität liegt, sondern in der höheren Qualität ihres Produktes zu finden ist. Strom von den Stadtwerken bietet besseren Service durch Kundenzentren vor Ort und punktet durch die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region. Vor allen Dingen bieten die Stadtwerke den Kunden hohe Sicherheit in der Versorgung durch erneuerbare Energien. Hier kann der bewußte Kunde dank erhöhter Transparenz genau erfahren, mit welcher Art von Energiequellen er beliefert wird.

Damit liegen die Stadtwerke voll im Trend. Um diese Vorteile für den Endverbraucher verständlich zu machen, verpackt der Verbund „Meine Stadtwerke“ die Pluspunkte derzeit in einem Kino-Werbespot.

Schaut man sich den Clip an, wird durch dessen mangelnde Qualität jedoch kaum Begeisterung für die Vorteile der Stadtwerke geweckt. Hier wird dem Kunden die Chance zur Energiewende mit dem „erhobenen Zeigefinger“ verständlich gemacht:

Durch die Verwendung des plumpen Schemas „wir sind die Guten, die Großen sind die Bösen„, werden dem Verbraucher negative Emotionen transportiert, statt ihn mit positiven Argumenten zu einer Veränderung zu bewegen. Durch eine bessere Strategie und ein qualitativeres Erscheinungsbild könnten die kommunalen Stromanbieter ihre Vorteile gegenüber den großen, jedoch perfekt vermarkteten Stromriesen deutlich ausbauen!

Hochwertige Werbekampagnen können das Engagement der Stadtwerke in die richtigen Bahnen lenken. Schließlich liegt der Schlüssel zum Umdenken hinsichtlich Umweltschutz und regionalem Wohlstand in der sinnvollen Kommunikation. Um das Ziel der verdoppelten Stromversorgung zu erreichen, ist das Kapital der Stadtwerke dabei maßgeblich in der Außenwirkung zu finden.

 

13. Februar 2012|Aktuelles|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Stadtwerke Blog 26. April 2012 um 15:00 Uhr - Antworten

    Hier gibt es noch weitere Infos: http://www.meine-stadtwerke.de/

Hinterlassen Sie einen Kommentar