Das Energiekaufhaus: Ein Trend für die Zukunft?

Kaufhäuser sterben in Zeiten des Online-Einkaufs langsam aus. Gerade Mittelstädte leiden unter dem Verlust der Allesanbieter Karstadt, Kaufhof & Co. Nun öffnet ein Energiekaufhaus die Pforten. Was steckt dahinter?

Die Wormser EWR AG, an der neben der Stadt auch die RWE Rheinhessen beteiligt ist, geht neue Wege und rückt spürbar näher an die Kunden heran. Dazu wurde das „Mainzer Energiekaufhaus“ am zentral gelegenen Schillerplatz der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt eröffnet.

Wer nun annimmt, dabei handelt es sich um die Verlängerung des bereits aus dem Internet bekannten RWE-Onlineshops mit gleichem Namen ohne Ortszusatz, liegt falsch. In Mainz hat man nach neuen Wegen gefahndet, den Besuch beim Versorgungsunternehmen mit sinnvollen Angeboten zu verknüpfen um somit das Produkt Strom erlebbar zu machen.

E-Mobilität für alle

Wenn nötig, kann man im Energiekaufhaus das eigene Mobilgerät aufladen oder sich einen mobilen Extra-Akku ausleihen (gegen Pfand). Ladestation und sicherer Stellplatz ist der Ort für E-Bikes (Pedelecs), deren Besitzer ihre Edel-Fahrräder kostenlos anketten und deren Batterien gleichzeitig mit Ökostrom laden können. Für ein neues Fahrgefühl stehen Segways zur Miete bereit, die Nutzer fast lautlos durch die Stadt gleiten lassen. Wer zunächst noch unsicher in der Handhabung ist, bucht erst einmal eine geführte Tour und lernt dabei den Umgang mit diesem Fortbewegungsmittel.

Daneben bietet das Kaufhaus auch Elektro-Karts samt Bahn, die von Firmen für Events gemietet werden können. Vorteil: Die Karts produzieren keine übel riechenden und gesundheitsschädigenden Schadstoffe, können also auch in unterschiedlichsten Hallen eingesetzt werden – Vorteile der Elektromobilität eben.

Auch Stromprodukte zum Erlebnis machen

Eine gute Idee der Marketingmacher bei der EWR, denn die Angebote stehen allen Besuchern offen, niemand muss erst einen Stromvertrag bei der EWR abschließen. Und die MitarbeiterInnen des Energiekaufhauses beraten gerne bei Fragen zu einem neuen Vertrag. Wenn nun auch noch die Stromprodukte der EWR AG mehr Erlebnischarakter erhalten (z. B. mit einem attraktiven Produkt-Bundle), hätten die Wormser Marketer das Energie-Erlebnispaket in Mainz voll ausgereizt – was eine Nachahmung andernorts jedoch nicht ausschließen sollte.

13. November 2015|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar