CAPTCHAs – lästig aber auch wichtig

Wir kennen sie alle, aber machen uns selten Gedanken über die Gründe für den Einsatz z. B. im Umfeld von Blogs oder Kommentaren: Die CAPTCHAs.  Kleine Hilfswerkzeuge bei der täglichen Web-Reise. Warum brauchen wir sie und weshalb sind sie so wichtig?

In den meisten Fällen handelt es sich um kleine Rechenaufgaben oder Bilder mit Buchstabenfolgen, die zur Abgabe eines Kommentars korrekt wiedergegeben werden müssen. Die Bedeutung war vielen Usern vor Einführung der automatisierten Beantwortungsdienste gar nicht bewusst, weshalb die Schritte als lästig und z. T. überflüssig abgeurteilt wurden.

Die Definition

CAPTCHA ist die Abkürzung von “Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart”. Somit eine Art Überprüfung oder auch Test, ob es sich beim Nutzer des Angebots um einen Menschen oder eine Maschine handelt. Erfunden 1997 und angewandt zunächst in einem verzerrten Bild, um der Sicherheit zu dienen.

Die Anwendungsgründe

CAPTCHA wird eingesetzt, um alle Formen automatisierter Systeme zu blockieren, die zum Ziel haben, E-Mail-Adressen zu sammeln oder sich automatisch auf verschiedenen Websites, Blogs, Foren etc. zu registrieren. Dabei arbeiten die CAPTCHAs in erster Linie mit Aufgaben, die das Lesen und Übertragen des angezeigten Textes fordern oder auf Basis einer visuellen Wahrnehmung zu realisieren sind. Da sehbehinderte Menschen mit diesen Anforderungen nur schwer zurechtkommen können, werden sie mittels Textansage zur Eingabe aufgefordert.

Mittlerweile wird die Methode hinterfragt, weil moderne Bots diese Sicherheitsmaßnahme umschiffen können. Trotzdem werden sie weiterhin in vielen Umfeldern eingesetzt.

reCAPTCHAS von Google

Neben der klassischen CAPTCHA-Form ist auch das reCAPTCHA-Symbol von Google im Einsatz.  Google erwarb reCAPTCHA im Jahr 2009 und erweiterte die Nutzung mit der Checkbox „Ich bin kein Roboter“.

captcha

 

 

 

 

Diese Version erreicht ihr Ziel, indem sie den realistischen Benutzer der Webseite durch den Klickstil erkennt. Erscheint dessen Klickstil ungenau und nicht natürlich, kommt es zu einem nächsten Test. Aber in den meisten Fällen ist dieser „Unsichtbare CAPTCHA“ in der Lage, mit der Analyse des Browserverhaltens zu bestimmen, ob der Benutzer ein Mensch oder eine Maschine ist.

Fazit

CAPTCHAs sind in den meisten Fällen eine Lösung, weniger ein Problem. CAPTCHAs bieten einen weitgehenden Schutz und sollten nicht als lästig und störend empfunden werden.  Die Implementierung kann durch die agenturseitigen Spezialisten meist mühelos vorgenommen werden.

 

 

28. August 2017|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar