Außenwerbung auf der Höhe der Zeit

Vor fast jedem Energie-Unternehmen wehen Fahnen – zur Signalisierung und Sichtbarkeit, zur Kennzeichnung und für eine Verbesserung der Außenwirkung. Der heutige Anspruch an frische Außenwerbung sieht anders aus. Technisch State-of-the-art und natürlich mit Nachhaltigkeit, zumal für Versorger mit einer grünen Ausrichtung. Warum nicht Werbewirkung erzeugen, indem man gleichzeitig Strom produziert? Ein Unternehmen aus dem kleinen Wimmelburg in Sachsen-Anhalt offeriert eine aufmerksamkeitsstarke Lösung.

Eine Windturbine als Fahnenersatz. Mit dem Produkt WW-1 bietet die Firma Wolf Werbung und Energieproduktion in einem. Die sich drehende Werbefläche sorgt gleichzeitig für Stromerzeugung und Imagegewinn – ein klares Argument für Energieunternehmen am Puls der Zeit.

Die Vorteile der Anlage bestehen nach Angaben des Unternehmens in einer geringen Aufbaufläche, wenig Geräuschentwicklung und einer einfachen Montage. Der jeweilige Preis, die Stromerzeugung und damit auch eine zeitgemäße Amortisierung der Anlage richten sich nach den jeweiligen Objekten.

Und wer noch einen Schritt mehr gehen will, dem bietet das Unternehmen auch weitergehende Werbemöglichkeiten in Verbindung mit einem ökologischen Auftritt. Schauen Sie mal auf die Seite.

Wir empfehlen eine offene Betrachtung des Angebots, denn über das Gesagte hinaus birgt das Produkt sicherlich auch eine gute PR-Wirkung, die nicht unbeachtet bleiben sollte.

19. Februar 2015|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar