Advent, Advent – auch bei den Stadtwerken ein echtes Thema

Advent ist die Zeit der Lichter. Zu keiner anderen Jahreszeit wird für Beleuchtung soviel Geld ausgegeben. Stromversorger und Advent – das passt also bestens zueinander. Wohl schon deshalb sind Online-Adventskalender bei den Anbietern so beliebt.

Ob Düsseldorf, Plauen, Emden oder Bielefeld – Land auf, Land ab können Stadtwerke-Kunden mit den Online-Adventskalendern gewinnen. Die Preise haben dabei entweder regionalen Bezug, wie ein Frühstück in einem ortsansässigen Café, oder es geht um Strom in Form von praktischen Elektrogeräten. Beim Versorger Verivox http://www.verivox.de/ ist der Hauptpreis besonders attraktiv: Ein Jahr kostenloser Strom.

Was besonders erfreulich ist: Die Gestaltung der Online-Adventskalender ist durchgängig ansprechend und technisch in den meisten Fällen auf dem neusten Stand.

Was negativ auffällt: Viele Anbieter verstecken den Hinweis auf Ihre Adventskalender auf den Homepages. Ein Beispiel dafür ist die www.rhenag.de, auf deren Seite man den Hinweis kaum findet.

Uneins sind sich die Macher der Adventskalender vor allem in einer Frage: Adventskalender nur für Kunden oder für alle Besucher der Website?

Dahinter stecken zwei unterschiedliche Ansätze im Marketing: Soll der Adventskalender vor allem der Neukundengewinnung (offen) oder der Kundenbindung (geschlossen) dienen? Hier scheinen noch Lösungen zu fehlen, beides harmonisch miteinander zu verbinden. Vielleicht klappt es ja bis zum Advent 2013.

So oder so sollten Stadtwerke immer auf diese saisonale Möglichkeit zur Promotion Ihres Angebotes setzen. Positive Beispiele gibt es genug – allein die Google-Suche „Stadwerke + Adventskalender“ bietet einen nahezu unerschöpflichen Fundus.

10. Dezember 2012|Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar